Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Neuigkeiten Links+Termine Galerien Über uns Kontakt Impressum Sozialgerichtsurteile Gegenmeinung Statistik Marktwirtschaft Petitionen Startseite1 Startseite2 Startseite3 Startseite4 Startseite5 Startseite6 Startseite7 Startseite8 Startseite9 Startseite10 Startseite11 Startseite12 Startseite13 Startseite14 Startseite15 Startseite16 Startseite17 Startseite18 Startseite19 Startseite20 Startseite21 Startseite22 Startseite 23 Startseite24 Startseite25 Startseite26 Startseite27 Startseite28 Startseite29 Startseite30 Startseite31 Startseite32 Startseite33 Startseite34 Startseite35 Startseite36 Startseite37 Startseite38 Startseite39 

Startseite19

Artikel1 GG (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Impressum

älter

Schreckensbilanz des Monats Januar 201124Insolvenzen in unserer Stadt Frankfurt

Weiter werden Hartz IV Empfänger verraten und verkauft!Die Einigung zwischen der Regierungskommission und der Opposition zu den neuen Regelungen bei Hartz IV sind gescheitert. Am 11 Februar 2011 einigten sich die Ministerpräsidenten der Länder, Federführend Herr Seehofer, Herr Böhm und Herr Beck, das sie nun mehr die Verhandlungen in diesem Bereich über nehmen. Die Süddeutsche Zeitung vermeldet erste Ergebnisse, so soll der Regelsatz für Erwachsene um 8,00 Euro steigen.Herr Beck – dieses Ergebnis reicht nicht für einen trockenen Haarschnitt. Der kostet 10,50 Euro.Fakt ist: Der Regelsatz wird auf einen Warenkorb von 2008 ermittelt. Teuerrungsrate wurde nicht eingerechnet. Wenn es zu der Erhöhung des Regelsatzes um 8,00 Euro kommt, ist es lediglich Inflationsausgleich und der hätte Mitte des Jahres so wie so statt gefunden.Ein Punkt des Regelsatzes möchte ich heraus nehmen. Für Strom, Warmwasser und Instandhaltung der Wohnung sieht der neue Regelsatz 30,54 Euro vor. Lassen wir den Punkt Instandhaltung (Lachhaft) weg und nimmt den Durchschnitt für eine Person von 38,00 Euro für Strom und 11,23 Euro für Warmwasser, so erkennt man, wie willkürlich dieser Satz festgelegt wurde. Es ist zu vermuten, das die mittlerweile 800000 Wohnungen, die keinen Strom mehr beziehen können, weil sie ihn einfach nicht mehr bezahlen können, in den Regelsatz eingerechnet wurden.Fakt ist der Kapitalismus braucht nicht mehr alle Menschen in diesem Land und so werden sie ausgegliedert. Politik tut so als wen es für diese Menschen noch eine Perspektive gibt nach dem Motto „die Hoffnung stirbt zuletzt“. Wo will Politik 5 Millionen erwerbsfähige Hartz IV Empfänger eigentlich unterbringen bei gleichzeitig 3,3 Millionen ALG I Bezieher? Dies ist alles verlogen und bedarf einer anderen Politik. Auch die Hartz IV Empfänger müssen begreifen das sie eine Macht sind und zwar nicht nur an der Wahlurne. Steht endlich auf, den keiner von Politik und Verwaltung wird auch nur ansatzweise etwas für euch tun. Ihr dient nur als Mittel zum Zweck.Ich bin weiter gespannt wie es bei den Verhandlungen weiter geht. Meine Hoffnung das dies Scheitern wird, wird wahrscheinlich nur eine Hoffnung bleiben. Somit muss ich weiter auf einen neu Anfang bei der Sozialen Gerechtigkeit wie z.B. Bürgergeld warten.Joachim WawrzyniakFebruar 2011zur Erinnerung obrigen Link anklicken

SPD stimmt Kürzung bei Hartz IV zu !!!Nach über 2 Monaten Verhandlung bei den Hartz IV Änderungen stimmte in der Nacht nach der Hamburg Wahl, die SPD der Regierungskoalition zu. Was hat sich gegenüber der Ausgangslage vom Dezember geändert?Bei den Regelsätzen ist es bei 5,00 Euro Erhöhung geblieben. Was für ein Erfolg der SPD. Normaler Weise steigt der Hartz IV Regelsatz zum 1. Juli jeden Jahres an. In diesem Jahr wären 8,00 Euro fällig. Nun kann jeder ja mal Rechnen.Zum 1.1.2012 sollen die Regelsätze nochmals um 3,00 Euro steigen plus Teuerungszulage. Wie das aussehen wird steht in den Sternen.Auch bei den Bildungspäckchen soll es Verbesserungen geben. Nun mehr sollen die Kommunen das Päckchen verwalten. Aufwand und Kosten bleiben. Verwerflich an diesem Päckchen ist, das Dritte darüber bestimmen, ob das Kind in den Sportverein darf. Für Nachhilfe oder Musikunterricht reichen die 10,00 Euro monatlich so wie so nicht, es sei den es erfolgt eine Massen Abfertigung. Dies erinnert mich fatal erweise an die Anfänge von Hartz IV. Wer damals 200 so genannte 1,00 Euro Jobber genommen hatte, wurde bevorzugt. Das Spiel wieder holt sich und die Sozialgerichte dürfen sich auf die nächste Klageflut „freuen“.Die arrogante, bornierte Frau Merkel verkündete noch letzte Woche „wenn etwas verteilt wird muss es erstmal erarbeitet werden“ Was für ein Satz. Wenn ein Mensch 40 Jahre in diesem Land gearbeitet hat und er fällt in Hartz IV, dann wird er ausgezogen und zwar bis auf sein letztes Hemd und darüber hinaus.Er wird gleich gestellt als wenn er noch nie gearbeitet hätte. Sollte er sich eine Rente erarbeitet haben, darf er sich nun mehr auf eine Kürzung freuen. Die Rentenberechnung erfolgt auf Einzahlungen und daraus resultierenden Punkten. Keine Einzahlung – keine Punkte. Die Jahre laufen aber weiter. Die Verarschungen bei Hartz IV gehen also weiter.Neben den Betroffenen ist auch das Bundesverfassungsgericht hinter die „Fichte“ geführt worden. Von einem Sozikulturellen Regelsatz der gefordert wurde ist ein gekürzter physischer Regelsatz weiter in Kraft.Joachim Wawrzyniak21.Februar 2011

"O Volk der Sklaven und Lakaien, das niemals muckt, sich immer duckt: Von oben lässt man sich bespeien, wenn man nur selbst nach unten spuckt" - dass dieser vom deutschbaltischen Dichter Siegfried von Vegesack 1933 im Gestapogefängnis geschriebene Vers (Quelle des Zitats: Franz Baumer: Siegfried von Vegesack", Heilbronn 1974, S.97) so aktuell geblieben ist, ist wirklich erschreckend. Hartz-IV-Kläger: Traurige Sieger | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

Jobwunder entzaubert: Niedriglohnsektor weitet sich in der Region Berlin und Brandenburg dramatisch aus****weiter auf Seite Neuigkeiten****


http://prekaer.info/index.php/debatte/ankuendigungen/5670-diakonie-hartz-iv-ist-am-ende.html http://www.youtube.com/watch?v=hyKtcK4aikM&feature=related