Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Neuigkeiten Links+Termine Galerien Über uns Kontakt Impressum Sozialgerichtsurteile Gegenmeinung Statistik Marktwirtschaft Petitionen Startseite1 Startseite2 Startseite3 Startseite4 Startseite5 Startseite6 Startseite7 Startseite8 Startseite9 Startseite10 Startseite11 Startseite12 Startseite13 Startseite14 Startseite15 Startseite16 Startseite17 Startseite18 Startseite19 Startseite20 Startseite21 Startseite22 Startseite 23 Startseite24 Startseite25 Startseite26 Startseite27 Startseite28 Startseite29 Startseite30 Startseite31 Startseite32 Startseite33 Startseite34 Startseite35 Startseite36 Startseite37 Startseite38 Startseite39 

Startseite24

Artikel1 GG (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Impressum

älter

Schreckensbilanz des Monats August 201121 Insolvenzen in Frankfurt (Oder)

Ohne Ende BilliglöhnerÄhnlichkeiten mit der Situation in Frankfurt (Oder) sind nicht zu übersehen.München sieht sein Heer aus Ein-Euro-Jobbern durch geplante Arbeitsmarktreform gefährdet. Wohlfahrtsverbände wollen Förderkriterien ganz kippen Von Ralf Wurzbacher weiter http://www.jungewelt.de/2011/07-29/046.php

Senkung der Arbeitslosigkeit, Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen bei regionalen klein- und mittel-ständischen Unternehmen sowie durch die Ansiedlung weiterer Unternehmen Dr. Martin Wilke Wahlprogramm Arbeit und Wirtschaft

Die Entwicklung bei Hartz4-Empfänger lässt keinen Wirtschaftsaufschwung erkennen

Hartz IV: Nicht wegsehen, sondern anklagen Volker Wullehttp://frei-blog.blogspot.com/2011/08/hartz-iv-nicht-wegsehen-sondern.htmlWichtige Themen wie Hartz IV, die daraus resultierende Armut der Bevölkerung sowie der ständig wachsende Bruch einer gesellschaftlichen Verantwortung werden aus der breiten Öffentlichkeit herausgehalten (Medien).Ich stelle immer wieder fest, dass die Menschen nichts darüber wissen, keine ausreichenden Informationen besitzen, um überhaupt in der Lage zu sein zu verstehen, mit welcher Brutalität dieses Land regiert wird und was in Zukunft noch auf uns zukommen wird.Und wer etwas darüber weiß, ist selbst betroffen, findet allerdings kein Gehör.Was veröffentlicht wird, besteht aus einem bewußten politischen Verdrehen der Tatsachen, aus Lügen und Schuldzuweisungen an diejenigen, die keine Schuld tragen, sondern Opfer sind.Ich nenne das eine perfide Gehirnwäsche.Allerdings muß ich den Menschen in unserem Land auch den Vorwurf machen, dass sie sich dazu missbrauchen lassen, somit selbst zu Schuldigen werden, die dieses korrupte System durch ein ignorieren der Realität, durch ihr eigenes Leugnen, Wegsehen und Schweigen somit noch unterstützen, - erst in diesem Ausmaß ermöglichen.Was geht es mich an.Doch es geht uns alle an.Es sei, sie gehören zu den Privilegierten, die ihr eigenes Leben durch die Ausbeutung ihrer Mitmenschen aufbauen.Dann wird es sie auch nicht interessieren, weil ihnen das fehlt, was ich als Menschlichkeit bezeichne.Es geht uns deshalb alle an, weil eine zerbrochene Gesellschaft keine würdige Lebensgrundlage mehr zu bieten hat.Für niemanden mehr.Alles andere ist eine Illusion.

Bitte nicht um eine leichte Bürde - bitte um einen starken Rücken!Es ist wieder August – im Jahre 2004 ging das Aktionsbündnis Frankfurter Montagsdemo erstmals auf die Straße um gegen den radikalen Sozialabbau zu protestieren.Es ist wieder August – wir schreiben das Jahr 2011. Die Hartz IV „Reformen“ haben die gesellschaftliche Auflösung beschleunigt. Kinderarmut, Bildungsarmut, Billiglöhne, Aufstocker, Altersarmut, einseitige Lastenverteilung der „Gesundheitsreform“, explodierende Energiekosten usw. usw. Es ist wieder August – am 16 August 2006 jährt sich der tragische Tod von Tim S., der in das soziale Aus getrieben wurde und in seiner Ausweglosigkeit den Freitod wählte.Es ist wieder August - trotz „Aufschwung“ warten 4,8 Millionen erwerbsfähige Hartz IV Empfänger auf eine Arbeit – in Frankfurt (Oder) sind es ca. 7200 bei 195 Stellenangeboten.Selbst der Billiglohn Arbeitsmarkt kann sie nicht aufnehmen. Wie groß war die Aufregung als ein Unternehmen mit dem Slogan „Geiz ist geil“ Werbung betrieb, doch viele Unternehmer werben doch mit billig, billiger,am billigsten ( Brandenburg – billig Lohnland lautet der Werbespruch der Politik ). Immer mehr Aufstocker und Billiglohn sind die folgen und durch die Politik nicht nur gedeckt sondern bewusst gewollt.Wo ist hier eigentlich die Aufregung. Mal abgesehen davon, das ich 1,- Euro nur einmal ausgeben kann – Geiz vorprogrammiert.Es ist wieder August – Fachkräfte Mangel in Deutschland. Das erste Mal als ich dieses Wort gehört habe, schrieben wir das Jahr 1977. Und wie sieht es im Jahre 2011 aus. In der ersten Hälfte 2011 haben 110.000 qualifizierte mit Hoch – oder Fachhochschulabschluss sich arbeitslos gemeldet. Im gleichen Zeitraum wurden mehr als 900.000 Beschäftigte mit einer betrieblicher Ausbildung arbeitslos. Kommentar – überflüssig!Die Barmer Krankenkasse verkündete im Juli 2011 das es immer mehr Menschen, Psychisch krank geworden sind. Dies kann ich bestätigen. Mittlerweile gibt es 12 Menschen aus dem Hartz IV Bereich, die mit dieser Krankheit kämpfen. Einsamkeit, das Gefühl nach jahrelanger Arbeit wertlos zu sein, von der Gesellschaft abgestempelt als Faul, Alkoholiker, Flachbild Konsument etc. zu sein, macht sie krank. Dunkelziffer in diesem Bereich? Eine Frau sagte zu mir, „sie warte nur auf den Tod oder auf einen Brief vom Amt“.Für viele Menschen in Deutschland gibt es keine Perspektive auf eine bessere Zukunft. Das ist fatal und wird das gesellschaftliche Leben weiter auflösen. Das dieser Zustand nicht ewig hält, sagen mir mittlerweile viele Menschen, nicht nur die, die von Hartz IV betroffen sind.Joachim Wawrzyniak

Die Wahrheit im August!!!!!---BG: 5473=9193 Personen davon 7034Erwerbsfähige Hilfsbedürftige---Unterbeschäftigung- 5803= 17, Prozent* ein minus von 0,7** Prozent gegenüberVj. Offene Stellen sofort zu besetzen : Sozialvers.plichtig----- 228 **** Quelle Statistik der BA Arbeitsmarktzahlen Kreisreport 31.08.2011


http://prekaer.info/index.php/debatte/ankuendigungen/5670-diakonie-hartz-iv-ist-am-ende.html