Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Neuigkeiten Links+Termine Galerien Über uns Kontakt Impressum Sozialgerichtsurteile Gegenmeinung Statistik Marktwirtschaft Petitionen Startseite1 Startseite2 Startseite3 Startseite4 Startseite5 Startseite6 Startseite7 Startseite8 Startseite9 Startseite10 Startseite11 Startseite12 Startseite13 Startseite14 Startseite15 Startseite16 Startseite17 Startseite18 Startseite19 Startseite20 Startseite21 Startseite22 Startseite 23 Startseite24 Startseite25 Startseite26 Startseite27 Startseite28 Startseite29 Startseite30 Startseite31 Startseite32 Startseite33 Startseite34 Startseite35 Startseite36 Startseite37 Startseite38 Startseite39 

Startseite8

Artikel1 GG (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Impressum

Weiter

SPENDENAUFRUF zur Weiterführung

des Hartz-IV-Verfahrens vor den EuGH / EuGHMR

Samstag,12. Juni 2010 Demonstrationen in BERLIN "Wir zahlen nicht für eure Krise!"Gemeinsam gegen Erwerbslosigkeit, Kopfpauschale und Bildungsabbauweitere Informationen:http://www.die-soziale-bewegung.de/2010/06-12_mobilisierungen/krisenbuendnis_04_final.pdf

Kommentar:Am Mittwoch dem 26.05.2010 fand um 17°° Uhr die turnusmäßige Sitzung des Gleichstellungs-, Gesundheits – und Sozialausschuss statt.Ein Tagesordnungspunkt war „Kosten der Unterkunft“ in Frankfurt (Oder). Tenor war: Es gibt auch für sozial Schwache ausreichend Wohnraum in Frankfurt (Oder). Er stehe aber nicht zu jeder Zeit zur Verfügung. So könne im Mai kein Wohnraum zur Verfügung stehen, aber im Juni (wie das bei über 10% Leerstand). Unseren Entscheidungsträgern ist auch kein Fall bekannt und so mit bestehe kein Handlungsbedarf. Es heißt die Menschen sind zu ungeduldig, sie müssen warten und ruhig weiter suchen.So, Herr J.H. Er sucht bereits über 12 Monate eine Wohnung die den Richtlinien KDU für Frankfurt (Oder) entspricht. Obwohl sich seine Wohnung in einem Abrisshaus befindet, konnten ihm keine entsprechende Vorschläge gemacht werden. Fazit: Nicht ungeduldig werden, wenn es denn nicht heute klappt, vielleicht klappt es dann im nächsten Leben.Ja, Frau S. Wahrscheinlich haben sie derzeit etwas pech,denn nach 9 Monaten konnte noch keine Wohnung entsprechend den frankfurter KDU-Richtlinien gefunden werden. Vermietungsenter, Wohnbau sowie private Vermieter waren nicht in der Lage ihr ein entsprechendes Wohnangebot zu unterbreiten.Nur nebenbei bemerkt: Ich selber suche seit Juli 2007 erfolglos passenden Wohnraum.Eine aberwitzige Geschichte. Denn auf dieser Sitzung wurde eine Vorlage zur Auswertung des Baby- Besuchsdienstes vorgelegt. Klipp und klar gesagt, dieser Besuchsdienst ist eine sehr, sehr gute Einrichtung. Jetzt aber wieder zur Vorlage. Auf Seite 4 gab es folgenden Punkt: Wohnungsprobleme.Auf Seite 5 dann folgende Ausführungen: Zu diesen Problemen gehören - Höhe der Mieten, Zustand der Wohnungen – Schimmel und Verschmutzung durch Tauben; es liegt kein ausreichend bezahlbarer Wohnraum vor.Nun lese man diesen Kommentar noch mal von vorne. Joachim WawrzyniakMai 2010----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abrissliste 2010 beschlossenSo lautete eine Meldung in der MOZ. Bei der Abstimmung zur Abrissliste stimmten 20 Abgeordnete für den Abriss Quelle:MOZ

Vom Abriss profitieren die VermieterDies war ebenfalls eine Zeile in der MOZ. In diesen Artikel wird die Frage aufgeworfen ob es in Frankfurt tatsächlich ausreichend adäquaten, vergleichbaren Wohnraum gibt.Quelle:MOZ

Auch Leerstand

Sozialer Wohnbau?

Abgeordnete als Bauherren

Sie sind Geschichte

Profitieren wirklich nur Vermieter vom Abriss?

07.06.2010 findet um 18.00 Uhr vor dem Frankfurter Rathaus die aktuelle Kundgebung des Aktionsbündniss Frankfurter Montagsdemo statt. Thema: Athen-Euro Krise-Haushaltskrise!Wer zahlt die Zeche?

Der Hammer des Jahres: Bei Umzug aus Abrissgründen wird der Mietanteil der über KdU-Pauschale liegt übernommen (Herr Schürg-WoWi)


http://www.youtube.com/watch?v=3C-pkUAjyUo&feature=player_embedded http://www.youtube.com/watch?v=RXvFM_nIM9k&feature=digest http://www.chefduzen.de/index.php/topic,21339.msg199350.html#msg199350